Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hessdorf  |  E-Mail: info@hessdorf.de  |  Online: http://www.hessdorf.de

Bürgerversammlung der Gemeinde Heßdorf am 14.12.2017

Bürgerversammlung der Gemeinde Heßdorf

 

am 14. Dezember 2017

in der Aula der Grundschule Hannberg

 

 

 

Beginn:           19:00 Uhr

Ende:              20.57 Uhr

 

Anwesend sind ca. 36 Gemeindebürger.

 

 

1. Bürgermeister Rehder eröffnet die Bürgerversammlung und begrüßt die anwesenden Gemeindebürger, die Gemeinderatsmitglieder sowie die Vertreter der Presse.

 

Bürgermeister Rehder berichtet mittels einer Power Point Präsentation über folgende Schwerpunkte:

 

1. Entwicklung der Gemeinde / Statistische Zahlen

2. Finanzsituation

3. Baulandsituation

4. Fortschreibung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes der Gemeinde Heßdorf

5. Straßenunterhalt / bauliche Maßnahmen

6. Kläranlage Hannberg, Kanalüberleitung nach Erlangen

7. Autobahnausbau A3

8. Entwicklung Gewerbepark

9. Breitbandversorgung

10. Feuerwehren / Bauhof

11. Kinderkrippe / Kindergarten St. Marien / Grundschule / Mittagsbetreuung

12. Sanierung des Schulgebäudes

13. Freizeitgelände Heßdorf - Untermembach

14. Vereine und ehrenamtliche Mitbürgerinnen und Mitbürger

15. Diskussion und Fragen

16. Schlusswort

 

Bürgermeister Rehder erteilt einen Überblick über die gemeindliche Entwicklung im Jahr 2017.

 

Finanzbericht

 

Das Haushaltsjahr 2017 ist aus finanzieller Betrachtungsweise ein sehr gutes Jahr für die Gemeinde Heßdorf.

  • Die Gemeinde ist derzeit noch schuldenfrei.
  • 2018 + 2019 ist eine Aufnahme von Krediten in Höhe von knapp 8 Mio. Euro notwendig, um die anstehenden Investitionsmaßnahmen finanzieren zu können (v.a. Schule, Kläranlage, Feuerwehrhaus, Freizeitfläche)
  • Ab 2020 Tilgung dieser Schulden aus Überschüssen und parallel wieder Zuführungen in die aufgebrauchte allgemeine Rücklage
  •  

Zum 01.01.2017 betrug die allgemeine Rücklage 6.707.748,90 €.

Im Jahre 2017 ist wegen der umfangreichen Baumaßnahmen und Investitionen (Schule, Kläranlage, Feuerwehrhaus, Freizeitfläche) eine Entnahme von 3.324.920,00 € eingeplant.

Der Stand der allgemeinen Rücklage beträgt daher zum Jahresende voraussichtlich 3.382.828,90 €.

Finanzplanungsjahre 2018 – 2020:

Für 2018 ist eine weitere Entnahme in Höhe von 3.106.000 € geplant.

Durch diese Entnahme ist die allgemeine Rücklage dann bis auf einen kleinen Sockelbetrag aufgebraucht.

Ab 2020 sind dann wieder aus den Überschüssen Zuführungen möglich

 

Baulandsituation

 

  • Die Gemeinde Heßdorf wird ein neues Baugebiet „Heßdorf Süd“ in den nächsten zwei Jahren ausweisen.
  • In diesem Baugebiet soll auch der soziale Wohnungsbau, Mietwohnungen und seniorengerechte Wohnungen, berücksichtigt werden
  • Ziel ist es, in 2018 den rechtskräftigen Bebauungsplan „Heßdorf Süd“ zu verabschieden und im Anschluss die Erschließungsmaßnahmen zu beginnen…
  • …so dass frühestens Anfang Herbst 2019 die ersten Bauparzellen bebaut werden können.
  • Des Weiteren hat die Gemeinde Heßdorf auf der Homepage unter der Rubrik „Wirtschaft und Bauen“ den Button „Wohnungen und Immobilien“ eingerichtet. Hier können Immobilien, ob zum Verkauf oder zum Vermieten, von privater Seite kostenfrei eingestellt werden.

 

 

In der anschließenden Diskussion werden folgende Punkte angesprochen:

 

Ein Bürger weist darauf hin, dass im Gewerbepark durch einfahrende LKW zum einen Schäden durch die LKW, z. B. an den Gehsteigen/Bordsteinkanten passieren und eben diese LKW auch ein gefahrenpotenzial darstellen. Hr. Rehder führt anhand von Beispielen aus, dass die Gemeinde machtlos ist.

 

 

Ein Bürger führt aus, dass die Kreuzung bei der OMV auf die Staatsstraße ein Unfallschwerpunkt ist und fragt, ob dort ein Kreisel oder eine Ampelanlage geplant ist? Ein Kreisel ist lt. dem staatl. Bauamt nicht möglich, da auf dieser Straße zu viel Verkehr ist und sich ein Rückstau entwickeln würde.

 

 

Eine Bürgerin weist darauf hin, dass die Busverbindung nach Herzogenaurach stark eingeschränkt ist. Hr. Rehder hat in dieser Angelegenheit schon beim LRA – ÖPNV nachgefragt und die Aussage erhalten, dass der Fahrplan nicht geändert wurde und die Busse fahren wie bisher. Die Bürgerin wird sich direkt an den ÖPNV wenden.

 

 

Anfang 2017 gab es einen Bürgerworkshop bzgl. der Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Heßdorf. Ein Bürger reklamiert, dass man seitdem von dem Thema nichts mehr gehört hat und stellt die Frage, ob auch in Hannberg Bauland zu erwarten bzw. im FNP enthalten ist. Hr. Rehder führt aus, dass in Hannberg eine kleine Fläche zum Entwickeln im FNP enthalten ist.

 

 

Hr. Rehder erklärt auf Nachfrage, wo sich das Baugebiet Heßdorf Süd befindet (gegenüber der Fa. Schuler)

 

 

Hr. Winkelmann bittet darum, wenn jemand einen Kiebitz sieht, welcher, insbesondere auf Ackerflächen, brüten will, möge doch bitte ihm Bescheid sagen.

 

 

Im Umfeld der Baustelle des Neubaus der drei Wohnhäuser in Heßdorf schaut es „miserabel“ aus (Müll liegt überall rum). Hr. Rehder wird die Baufirma Schultheiß diesbzgl. Kontaktieren.

 

 

Aufgrund des LKW-Verkehrs auf der Strecke Hannberg-Röhrach wird von einem Bürger ein Kreisverkehr, welcher auch für LKW geeignet ist, angeregt.

 

 

Ferner wird der LKW-Verkehr durch Hannbergs historischen Ortskern reklamiert und angefragt, ob man dies verhindern kann. Hr. Rehder stellt klar, dass dies nicht verhindert werden kann. Ob und wann eine Ortsumgehung Hannberg kommt ist unklar.

 

 

Beim Wiesenweg in Klebheim ist die Wasserrinne bedeutend tiefer und dadurch entsteht im Winter bei Frost eine regelrechte Glatteisfläche. Dies sollte verhindert werden.

Mitarbeiter der Gemeinde werden sich das vor Ort anschauen, was gemacht werden kann.

 

 

In seinem Schlusswort bedankt sich Bürgermeister Rehder für die Wortmeldungen und das darin verbundene Interesse an der Gemeinde.

 

drucken nach oben

Rathaus in Heßdorf

Verwaltungsgemeinschaft Heßdorf

Hannberger Str. 5
91093 Heßdorf
Tel.: 09135 73739-0
E-Mail: info@hessdorf.de


Auf einen Klick

 

 

Öffnungszeiten VG Heßdorf

 

Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Do von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr