Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hessdorf  |  E-Mail: info@hessdorf.de  |  Online: http://www.hessdorf.de

Straßensperrung Hannberger Weg // Halteverbot Bergstraße/Lerchenstraße/Hutweg

Durch eine Straßensperrung wegen Sanierungsarbeiten im Hannberger Weg kommt es zur vorübergehenden Umleitung des ÖPVN-Verkehrs durch die Bergstraße, Lerchenstraße und den Hutweg. In diesen Straßen gilt in der kommende Woche entsprechend ein Halteverbot.
Straßensperrung (Symbolbild)

Ab Montag, den 23. August, bis voraussichtlich Freitag, den 27. August 2021, ist in Großenseebach der Hannberger Weg/ERH 26 aufgrund einer Straßensanierung für den Gesamtverkehr gesperrt. Fußgänger können die Baustelle passieren, die sich zwischen der Kreuzung Hannberger Weg/Hauptstraße und der Einmündung nach Neuenbürg auf Höhe FSV Großenseebach) befinden wird.

 

Eine Umleitung ist eingerichtet und im Zuge dessen wurden auch in dieser Woche bereits Halteverbotsschilder in der Bergstraße, Lerchenstraße und im Hutweg aufgestellt. Die Buslinie 202 soll während der Baumaßnahme und Straßensperrung nach einer Entscheidung des Landratsamtes über diese Straßen umgeleitet werden.

 

Die Verwaltung erreichten bereits einige Nachfragen von Bürgern, die ihr Unverständnis über diese Regelung äußerten. Das Ordnungsamt der Verwaltungsgemeinschaft wurde im Vorfeld vom Landratsamt über diese Maßnahme in Kenntnis gesetzt und hat sich nach Prüfung des Sachverhalts mit stichhaltigen Argumenten eindeutig gegen diese Regelung ausgesprochen, die die Anwohner dort belasten wird.

 

Der Vorschlag der Verwaltung an das LRA war, stattdessen die Haltestelle "Am Sportplatz" nicht zu bedienen. Damit müsste auch der ÖPN-Verkehr nicht durch das Wohngebiet umgeleitet werden. Darauf ist das Landratsamt jedoch nicht eingegangen und hat die Umleitungsschilder und Halteverbotsschilder für Bergstraße, Lerchenstraße und Hutweg wie ursprünglich geplant aufstellen lassen. Die Verwaltung hatte bis Freitag (20.08.21) weder eine Antwort auf ihre Stellungnahme noch die endgültige Entscheidung des Landratsamtes erhalten.

 

Das Ordnungsamt der VG geht aufgrund der bereits aufgestellten Schilder davon aus, dass die Umleitung nun also trotz des Einspruchs der Gemeinde wie ursprünglich angekündigt durch das Wohngebiet verlaufen wird.

 

Wenn Sie Anwohner im von der Umleitung betroffenen Gebiet sind und sich beschweren möchten, bitten wir Sie, sich direkt an den zuständigen Fachbereich im Landratsamt zu wenden. Die Gemeinde hat ihre Bedenken - wie bereits erwähnt - über das Ordnungsamt der VG dort bereits vorgebracht. 

 

Laut Aussagen des Landratsamtes kann die Buslinie 202 während der Vollsperrung die Haltestelle "Hauptstraße" in Großenseebach nicht bedienen – Ersatzhaltestellen sind laut Pressemitteilung des LRA die Haltestellen "Sportplatz" und "Am Vogelherd".

drucken nach oben